Businessplan Food Truck: von der Idee zum Erfolg

Du stehst am Anfang deiner mobilen Geschäftsidee und möchtest einen Businessplan für deinen Food Truck aufstellen? Wir zeigen dir, wie du am besten vorgehst und geben dir Tipps für deinen erfolgreichen Start in die mobile Gastronomie.

Silver Buddy Ausschank Verkaufsanhänger

Foodtrailer und Verkaufsanhänger liegen weiterhin im Trend. Viele sind begeistert von dem „slow food on fast wheels“ Gedanken. Mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten eines mobilen Geschäfts ist es daher umso wichtiger, dass du einen ausgefeilten Businessplan für deinen Food Truck aufstellst. So kannst du sicherstellen, dass deine Idee erfolgreich werden kann. In unserem Blog-Artikel liest du, wie du bei einem Businessplan für deinen Food Truck am besten vorgehst.

Wieso ein Food Truck Businessplan so wichtig ist

Ein Businessplan dient als Roadmap für dein mobiles Geschäft und bildet die Grundlage für deine Gründung. Hier führst du Aspekte, wie deine Geschäftsidee, Unternehmensziele, Strategie oder Marktverhältnisse detailliert auf. So kannst du erkennen, ob deine Geschäftsidee für dein Food Truck Business überhaupt Aussicht auf Erfolg hat. Zudem ermöglicht dir ein gut durchdachter Plan, potenzielle Hindernisse und Chancen frühzeitig zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Übrigens: Auch bei deiner Finanz-Planung spielt ein Businessplan eine wichtige Rolle. Solltest du dein mobiles Geschäfts zum Beispiel über einen Kredit finanzieren wollen, musst du in der Regel auch einen Businessplan für deinen Food Truck vorlegen.

So stellst du einen Food Truck Businessplan auf

Die Aufstellung eines Businessplans ist also essenziell und bietet Sicherheit für den Start deines mobilen Geschäfts. Daher erfordert diese gründliche Überlegungen, Recherchen und Analysen. Es ist wichtig, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, um den Erfolg deines Unternehmens sicherzustellen. Nachfolgend führen wir dir alle Schlüsselfaktoren auf.

Das Fundament deines Food Truck Business: Deine Geschäftsidee

Deine Geschäftsidee bildet die Basis für dein Vorhaben: Was macht dich einzigartig? Lassen sich deine Mitmenschen von deiner Geschäftsidee nachhaltig begeistern? Was sind deine kurz- und langfristigen Unternehmensziele? Was ist deine Mission und Vision? Wenn du diese Fragen sicher beantworten kannst, bist du schonmal einen ganzen Schritt weiter.

Zwei Personen in einer mobilen Kaffeebar von BuddyStar
Mareike Zingel, Inhaberin des café deluchs, und Anne vom BuddyStar-Team

Am besten stellst du dich und deine Geschäftsidee zunächst in deinem Umfeld detailliert vor und zeigst auf, was deine Ziele sind. So kannst du testen, ob deine Idee wirklich gut durchdacht ist, oder ob du dich eher umorientieren solltest. Schließlich sollte dein Food Truck Business auf eine möglichst große Nachfrage treffen, so dass dein Erfolg garantiert ist.

Führe eine Markt- und Standortanalyse durch

Als nächsten Schritt solltest du eine ausführliche Markt- und Standortanalyse durchführen, um den für dich perfekten Markt zu finden. Was ist deine ideale Zielgruppe? Welches Land oder welche Region könnte für dich am lukrativsten sein? Möchtest du lieber dauerhaft auf Achse sein oder ist für dich ein fester Stellplatz das Richtige? All das sind Fragen, die du bei der Planung deines Food Truck Business beachten solltest.

Passend hierzu zeigen wir dir in unserem kostenlosen Ratgeber hochfrequentierte und sofort verfügbare Standplätze in Deutschland. Zudem geben wir dir Tipps an die Hand, wie du die Auffindbarkeit deiner mobilen Gastronomie steigern kannst.

Logistik, Beschaffung und Mitarbeitende als Teil deines Food Truck Businessplans

Weitere Schlüsselfaktoren deines Food Truck Businessplans sind Logistik, Beschaffung und Mitarbeitende.

Hierzu gehört der richtige Lagerplatz deiner Lebensmittel. Reicht der Verkaufsanhänger oder brauchst du noch externe Lagerfläche? Wenn du einen externen Lagerplatz hast, bist du nicht mehr so flexibel und standortunabhängig, wie du es vielleicht sein wolltest. Anderseits hast du dann auch mehr Platz für jegliche Gegenstände außerhalb von Lebensmitteln.

Die Beschaffung der Lebensmittel ist auch von wichtiger Bedeutung. Machst du das alleine oder stellst du eine:n Logistiker:in auf Teilzeit-/Minijob-Basis ein, der das für dich macht? Alternativ kannst du dir natürlich auch alles liefern lassen. Wie du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, unter denen du deinen idealen Weg finden musst. Behalte dabei immer deine Geschäftsidee und deine Ziele im Hinterkopf.

Zudem spielen Mitarbeitende eine bedeutende Rolle, die du in deinem Food Truck Businessplan daher ebenso berücksichtigen musst. Je nach Geschäftsidee kannst du dein Vorhaben eventuell sogar allein stemmen. Dennoch kann es durchaus sinnvoll sein, Mitarbeitende einzustellen, um die Schichten aufzuteilen. Gleichzeitig hast du dann auch mehr Zeit, die du in die Planung oder buchhalterische Tätigkeiten investieren kannst – diese sind natürlich auch Teil deiner Selbstständigkeit.

Business Plan Food Truck Kosten und Finanzierung

An diesem Punkt wird es sehr analytisch, denn es geht um die Zahlen deines Vorhabens: die Finanzierungsform deines Food Truck Business, dein zur Verfügung stehendes Budget sowie deine Zukunftsplanung mit Umsatzprognose.

Zu Beginn deines mobilen Geschäfts sind vor allem die Investitions-Kosten für deinen Food Truck von Bedeutung. Denn dein Kapitelbedarf stellt die Grundlage für die Finanzierung dar. Folgende Food Truck Kosten solltest du für deine Investition einplanen:

  • Gründungskosten für die notwendigen Genehmigungen, Lizenzen und Zertifizierungen.
  • Anschaffungskosten für deinen Food Truck sowie alle notwendigen Utensilien, wie Geräte, Kassensystem oder Dekoration. Dabei solltest du dir auch die Frage stellen, ob es sinnvoller ist, in einen neuen oder gebrauchten Verkaufsanhänger zu investieren.
  • Marketingkosten für die Erstellung deines Corporate Designs sowie Werbung und Werbemittel, um auf dich aufmerksam zu machen (zum Beispiel eine eigene Website, Flyer und Plakate oder Social Media).

Neben den Investitionskosten musst du in deinem Businessplan jedoch auch die laufenden Kosten deines Food Trucks beachten. Darunter fallen deine fixen und variablen Food Truck-Kosten:

  • Kosten für dein Angebot, wie Lebensmittel und Getränke
  • Verbrauchsmaterialien, wie Verpackungen
  • Gebühren für einen Stellplatz
  • Versicherungen
  • Strom und Gas
  • Lohnkosten deiner Mitarbeiter:innen
  • Unvorhergesehene Kosten für notwendige Reparaturen

Für die Zukunftsplanung solltest du einen 3-, 5- und 10-Jahresplan aufstellen. Hierbei hältst du im Detail fest, was deine finanziellen Ziele sind und wie du diese erreichen kannst. Dazu musst du dir auch Gedanken über den Preis deiner Produkte machen. Dabei spielen viele Faktoren in der Preisbildung mit: Unter anderem musst du die Kaufkraft deiner Zielgruppe mit einbeziehen. Wenn du zum Beispiel eine mobile Gastronomie in der näheren Umgebung einer Universität aufbaust, sind teure Produkte für viele Studenten wahrscheinlich nicht erschwinglich.

Kostenlose Vorlage
herunterladen

Lade dir unsere kostenlose Vorlage für deinen Businessplan herunter.

 

Hier noch ein paar Kennzahlen, die für dein Geschäft und einen Food Truck Businessplan wichtig sind und die du stetig im Blick haben solltest:

  • Umsatzprognose: Die Umsatzprognose basiert auf der erwarteten Nachfrage nach deinen Gerichten. Überlege dir einen erwarteten Durchschnittspreis deiner Produkte und die voraussichtliche Anzahl der verkauften Einheiten pro Tag/Woche.
  • Break-even-Point: Die Break-even-Analyse ist eine wichtige Kennzahl, um festzustellen, ab welchem Punkt dein Geschäft profitabel wird. Hierbei wird berechnet, wie viele Einheiten verkauft werden müssen, um alle Kosten zu decken und in die Gewinnzone zu gehen.
  • Gewinn- und Verlustrechnung: Eine GuV Rechnung zeigt die erwarteten Einnahmen und Ausgaben für einen bestimmten Zeitraum, normalerweise für ein Jahr. Sie hilft dabei, potenzielle Gewinne oder Verluste zu erkennen und deine finanzielle Leistung zu analysieren.
  • Rentabilität: Die Rentabilität misst den Gewinn im Verhältnis zum investierten Kapital. Dies kann als Prozentsatz oder als Return on Investment (ROI) ausgedrückt werden. Die Rentabilität gibt dir Aufschluss darüber, wie effektiv dein Geschäft Kapital einsetzt und Gewinne erzielt.

Rechtliche Aspekte als Teil deines Food Truck Businessplans

Doppelspülbecken mit Hygienepaket des Retro Buddy M Plus Verkaufsanhängers von BuddyStar

Auch den rechtlichen Aspekt solltest du nicht vergessen. Informiere dich über die Hygienevorschriften sowie die notwendigen Genehmigungen und Lizenzen für deinen Verkaufswagen. Außerdem solltest du dir überlegen, welche Rechtsform passend für dich und dein Geschäft ist. Melde dich hierfür am besten bei deiner zuständigen Gemeinde.

Die Vermarktung deines Food Trucks

Die erste Planung dürfte nun abgeschlossen. Deine Geschäftsidee ist umfassend erarbeitet, die Nachfrage und Finanzierung berücksichtigt und die rechtlichen Aspekte sind geklärt. Was jetzt noch fehlt, ist deine Marketing-Strategie: Wie bringst du dein Produkt an deine Zielgruppe? Es ist wichtig, eine passende Strategie für die Vermarktung deines Food Truck Businesses zu erarbeiten. Jeder kennt natürlich die klassischen Methoden wie die Verteilung von Flyern oder auch die Nutzung von Social-Media-Kanälen. Es gilt herauszufinden, welcher der richtige Mix für dich und dein Unternehmen ist. Besuche Messen, um dir in der Branche einen Namen zu machen oder mache, gerade am Anfang, pro Bono Aufträge für Portfolio-Referenzen.

Finde Befürworter:innen und Botschafter:innen

Menschen vertrauen üblicherweise auf die Erfahrungen und Bewertungen anderer Menschen. Daher solltest du im Idealfall gleichgesinnte Menschen finden, die deine Mission verfolgen und unterstützen wollen. Seien es Mitarbeitende, um deinen Erfolg voranzubringen, Investor:innen, die dich finanziell unterstützen möchten oder treue Kunden:innen, die deine Idee cool finden und dich weiterempfehlen. In diesem Schritt ist es wichtig, dich als Gründer:in zu präsentieren und von deinem Food Truck Business überzeugt zu sein. Zeige wofür du brennst und was deine Idee einzigartig macht. Außerdem hilft es dir, dein Projekt voranzubringen und motiviert zu bleiben.

Wenn Plan A nicht funktioniert, halte Plan B bereit

Als vermeintlich schwierigsten Schritt solltest du immer einen Plan B bereithalten. Denn dein Geschäft kann noch so gut durchdacht sein – unerwartete Vorfälle können leider immer dazu führen, dass dein Geschäft nicht so anläuft, wie du es dir wünscht. Was machst du also, wenn es nicht funktionieren sollte? Hast du genug Rücklagen für die erste Zeit? Dennoch sollte dich dies nicht davon abbringen, deinen Traum deines Food Truck Businesses zu verwirklichen. Dein Plan B dient eher als zusätzliche Absicherung.

Fazit – Food Truck Businessplan für Sicherheit und Erfolg

Gerade der Start in die Selbstständigkeit ist nicht leicht. Er ist übersät von möglichen Rückschlägen und Risikos. Daher ist es umso wichtiger, einen detaillierten Plan zu deinem Vorhaben aufzustellen. Denn mit einem gut durchdachten Konzept vermindert sich auch dein Risiko des Scheiterns. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Finanzen und rechtliche Aspekte. Diese sind vermutlich der weniger spaßige Teil deines Traums, aber ohne heißt es leider auch kein Geschäft. Ein Businessplan mit stabilem Fundament ist daher das A und O für deinen Food Truck-Erfolg.

 

Vorschaubild Businessplan Vorlage

Kostenlose Vorlage
für deinen Food Truck Businessplan

Erhalte mit unserer kostenlosen Vorlage einen Überblick über alle wichtigen Punkte deines Businessplans und vereinfache dir damit die Ausformulierung und Strukturierung.

Anne
Anne

Anne, die Autorin dieses Artikels, ist bei BuddyStar für das Online-Marketing zuständig. Neben ihrer Affinität zur digitalen Welt zeichnet sie sich durch ihre Leidenschaft für neue Trends und Reisen aus.

Das könnte dich auch
interessieren

  • SilverBuddy740 bei Nacht mit blauen Lichtern, die den Buddy aufscheinen lassen

    Foodtruck Strom: Finde die perfekte Energieversorgung für dein mobiles Verkaufsgeschäft!

    Die Foodtruck-Szene hat sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der urbanen Esskultur entwickelt. Doch hinter den kulinarischen…

  • Die mobile Getränkebar des Unternehmens myKaiserstuhl mit Kundschaft

    Foodtruck-Versicherung: Wie du die richtige für dich findest und worauf du bei der Auswahl achten solltest

    Die Auswahl einer Foodtruck-Versicherung ist nicht immer einfach. Durch erschwerte Bedingung, wie das Arbeiten mit Gas und Öl, wollen Versicherungen…

  • BuddyTalk - der Foodtrailer-Podcast

    BuddyTalk – der neue Foodtrailer-Podcast

    BuddyTalk ist der Podcast für alle, die sich für Verkaufsanhänger, Foodtrailer und mobile Verkaufsstrategien interessieren. Die Moderatoren Anne, Lara und…

BuddyStar GmbH hat 4,77 von 5 Sternen38 Bewertungen auf ProvenExpert.com