Foodtruck Strom: Finde die perfekte Energieversorgung für dein mobiles Verkaufsgeschäft!

Die Foodtruck-Szene hat sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der urbanen Esskultur entwickelt. Doch hinter den kulinarischen Köstlichkeiten verbirgt sich eine technische Herausforderung: die Energieversorgung.

SilverBuddy740 bei Nacht mit blauen Lichtern, die den Buddy aufscheinen lassen

In diesem Blogartikel werden wir uns eingehend mit dem Thema Foodtruck Strom beschäftigen. Wir werden sowohl auf die Strom- als auch auf die Gasversorgung eingehen und mögliche Vor- und Nachteile aufzeigen, um die Entscheidung zu erleichtern.

Welche Arten der Foodtruck Energieversorgung gibt es?

Grundsätzlich lässt sich die Foodtruck Energieversorgung in zwei grobe Überkategorien einteilen: Strom und Gas. Beide Überkategorien haben jeweils folgende untergeordnete Kategorien:

Foodtruck Strom:

  • Haushaltsstrom mit 230V/16A
  • Starkstrom mit 400V/16A

Foodtruck Gas:

  • Propan-Gas

Grundsätzlich gibt es bei BuddyStar auf Anfrage weitere Arten der Energieversorgung, die aber eher selten eingesetzt werden. Jeder der beiden Energiearten hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Diese werden im nächsten Kapitel aufgeschlüsselt.

Foodtruck Strom, Foodtrailer Energieversorgung, Verkaufsanhänger Stromquellen – alles dasselbe?

Generell ist jede der obigen Energieversorgungen für sowohl Foodtrucks, Foodtrailer und Verkaufsanhänger geeignet. Allerdings solltest du gewisse Gegebenheiten beachten, die die Auswahl deutlich schmälern. Zum Beispiel die Anzahl der Geräte und deren Energiebedarf.

 

Die Versorgung mit Foodtruck Strom:

Steckdosen des Retro Buddy M Plus Verkaufsanhängers von BuddyStar

Strom ist die ideale Foodtruck Energieversorgung für jeden, der öfter unterwegs ist. Wieso konkret, erfährst du im folgenden Kapitel:

Vorteile

Die Nutzung von Strom als Hauptenergiequelle bringt viele Vorteile mit sich:

  • Zuverlässigkeit: Elektrizität ist eine verlässliche Energiequelle, die eine kontinuierliche Energieversorgung für die Nutzung von Geräten und Kühlvorrichtungen sicherstellt.
  • Umweltfreundlichkeit: Im Vergleich zu gasbetriebenen Systemen erzeugt die Verwendung von Foodtruck Strom weniger Emissionen, was zu einer geringeren Umweltbelastung führt.
  • Geräuschlosigkeit: Elektrische Geräte sind im Betrieb oft leiser als gasbetriebene Alternativen, was besonders in städtischen Gebieten von Vorteil ist.
  • Einfachheit: Mit einem Stromanschluss musst du deinen Buddy lediglich an die nächste Stromeinheit anschließen und kannst direkt loslegen.
  • Genehmigung: Elektrisch betriebene Geräte deines Foodtrucks sind in der Regel auch in Hallen und Innenräumen erlaubt.

Nachteile

Allerdings birgt die Nutzung von Foodtruck Strom auch einen Nachteil. Dieser lautet wie folgt:

  • Anhängigkeit: Die Verwendung von Strom ist nur möglich, wenn in der Nähe eine Stromquelle verfügbar ist, das heißt, wenn du lieber an abgelegenen Orten (z.B. Wanderwege, Baggerseen) unterwegs sein möchtest, empfiehlt sich eher ein Gas-anschluss.

Die Versorgung mit Foodtruck Gas

Gaskasten auf Deichsel

Neben der Verwendung von Strom bietet auch Gas eine attraktive Alternative für die Foodtruck Energieversorgung. Hier sind einige Vor- und Nachteile der Nutzung von Gas als Energiequelle:

 

Vorteile

  • Mobilität: Gasflaschen ermöglichen eine flexible Foodtruck Energieversorgung und sind leicht zu transportieren, was einen Foodtruck unabhängiger von festen Stromquellen macht. Die flexible Standortwahl ist mit einem Gasanschluss einfacher. Allerdings ist zu beachten, dass die freie Standortwahl insbesondere in Deutschland aufgrund verschiedener Vorschriften nur eingeschränkt möglich ist.
  • Schnelle Einsatzbereitschaft: Gasbetriebene Geräte erreichen oft schnell ihre Betriebstemperatur, was Zeit und Energie spart und den Kochprozess beschleunigt.
  • Kosteneffizienz: In einigen Fällen kann Gas eine kostengünstigere Energiequelle als Strom sein, insbesondere bei kontinuierlichem Betrieb von Hochleistungsgeräten wie Grills und Fritteusen.

Finde jetzt deinen perfekten Standort!

Unser Standplatzratgeber hilft dir deinen perfekten Standort zu finden und zeigt dir dazu noch was es bei der Auswahl zu beachten gibt.

Nachteile

  • Begrenzte Verfügbarkeit: Der Zugang zu Gasflaschen kann in bestimmten Gebieten eingeschränkt sein, insbesondere in abgelegenen Gebieten oder auf Veranstaltungsgeländen ohne geeignete Infrastruktur, so dass Lagerkapazitäten erforderlich sind.
  • Kosten: Gasbetriebene Geräte sind in der Regel teurer als strombetriebene. Bei Foodtrailern benötigst du eine zusätzliche Box zur Lagerung der Gasflaschen, die üblicherweise auf der Deichsel angebracht ist und Mehrkosten verursacht.
  • Erhöhte Planungsgenauigkeit: Die Nutzung von Gas erfordert eine gute Planung des benötigten Gases. Wenn das Gas leer ist und die Reserve fehlt, gibt es keine Ausweichmöglichkeiten. Gerade für den Anfang kann es schwer sein, einzuschätzen wie viel Gas für einen Tag benötigt wird.
  • Umweltauswirkungen: Obwohl Gas als sauberer Brennstoff gilt, entstehen bei seiner Verbrennung Kohlendioxid und andere Schadstoffe, die die Umwelt belasten.
  • Sicherheitsbedenken: Der sichere Umgang mit Gas erfordert spezielle Schulungen und Vorkehrungen, um das Risiko von Lecks oder Unfällen zu minimieren, was zusätzliche Kosten und Aufwand verursachen kann.
  • Ablehnung: Oftmals werden Verkaufsanhänger mit Gasantrieb auf Festivals nicht zugelassen, da erhöhte Explosionsgefahr besteht. Wenn du geplant hast, auf Festivals unterwegs zu sein, dann solltest du vorher abklären, welche Anschlüsse genutzt werden dürfen.
  • Standortwahl: Bei einem Gasanschluss ist es wichtig zu wissen, dass diese nicht überdacht stehen dürfen. Plane dies also vorher bei der Wahl deiner Foodtruck Energieversorgung
  • Gasprüfung: Bei der Nutzung von Propangas-Anlagen müssen regelmäßig gesetzlich vorgeschriebene Gasprüfung durchgeführt werden. Das Intervall wird vom jeweiligen Land oder der Region bestimmt. Die Erstprüfung wird von BuddyStar übernommen, alles weitere verursacht Mehrkosten. Allerdings ist diese Prüfung für die allgemeine Sicherheit sehr wichtig und erfordert Sorgsamkeit.

Wie viel Energie benötigt ein Foodtruck?

Die benötigte Strommenge eines Foodtrucks hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art der verwendeten Geräte, der Größe des Trucks und der Betriebszeiten. Typische elektronische Geräte in einem Foodtruck umfassen Kühlschränke, Gefrierschränke, Kochplatten, Grills, Beleuchtung und Kassensysteme.

Nudelkocher in einem schwarz-matten Silver Buddy 380 Verkaufsanhänger von BuddyStar

Um den Strombedarf zu ermitteln, ist es wichtig, eine Liste aller elektrischen Geräte zu erstellen und ihren individuellen Energieverbrauch zu berücksichtigen. Auf diesen Grundlagen kann dann die Gesamtleistung berechnet werden, die der Foodtruck benötigt, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

Welche Stromquellen für Foodtrucks gibt es noch?

BuddyStar bietet auf Anfrage zudem weitere Stromquellen an. Beachte lediglich, dass diese Quellen ausschließlich in ein paar wenigen Fällen sinnvoll sind. BuddyStar stattet außerdem aus mit:

  • Notstromgeneratoren: Gerade bei der Nutzung von Gas ist die simultane Nutzung eines Notstromaggregats wichtig, da einige Geräte wie der Kühschrank nicht über Gas betrieben werden kann.
  • Photovoltaik: Bei Photovoltaik wird Sonnenenergie eingespeist und kann als Standardstrom verwendet werden. Beachte jedoch, dass die Nutzung von Solarstrom eine speicherfähige Anlage voraussetzt.
  • Gel-Batterien: Vereinzelt können auch Gel-Batterien zur Foodtruck Energieversorgung eingesetzt werden. Setze dich hier bitte mit einer sachverständigen Person auseinander.

Fazit

Insgesamt ist die Foodtruck Energieversorgung eines Foodtrucks ein entscheidender Aspekt für den erfolgreichen Betrieb. Sowohl die Verwendung von Foodtruck Strom als auch die Verwendung von Gas als Energiequelle haben Vor- und Nachteile, die berücksichtigt werden müssen. Grundsätzlich sind die Verkaufsanhänger von BuddyStar mit einem Standardstrompaket ausgestattet, der in der Basisausstattung bereits inkludiert ist. Vor einer endgültigen Entscheidung ist es ratsam, sich von einer Fachperson beraten zu lassen und die individuellen Anforderungen und Gegebenheiten des Foodtrucks zu evaluieren. So kann eine maßgeschneiderte Lösung gefunden werden, die den Bedürfnissen des Unternehmens entspricht und einen effizienten und nachhaltigen Betrieb ermöglicht.

Vorschaubild Businessplan Vorlage

Jetzt kostenlose Vorlage
herunterladen

Sichere dir jetzt unsere kostenlose Businessplan Vorlage und starte direkt durch.

Lara Guilmeau
Lara Guilmeau

Das könnte dich auch
interessieren

  • Die mobile Getränkebar des Unternehmens myKaiserstuhl mit Kundschaft

    Foodtruck-Versicherung: Wie du die richtige für dich findest und worauf du bei der Auswahl achten solltest

    Die Auswahl einer Foodtruck-Versicherung ist nicht immer einfach. Durch erschwerte Bedingung, wie das Arbeiten mit Gas und Öl, wollen Versicherungen…

  • BuddyTalk - der Foodtrailer-Podcast

    BuddyTalk – der neue Foodtrailer-Podcast

    BuddyTalk ist der Podcast für alle, die sich für Verkaufsanhänger, Foodtrailer und mobile Verkaufsstrategien interessieren. Die Moderatoren Anne, Lara und…

  • Mobile Kaffeebar mit zwei Verkäufer:innen

    Mehrwertsteuererhöhung in der Gastronomie im Januar 2024 – Wie du dennoch profitierst

    Ab Januar 2024 wird die Mehrwertsteuer in der Gastronomie wieder auf 19% angehoben. Als Foodtrailer-Betreiber kannst du jedoch weiterhin von…

BuddyStar GmbH hat 4,77 von 5 Sternen38 Bewertungen auf ProvenExpert.com